Review: BMW’s neue Touren-Tracking-App Rever

Vor einiger Zeit hat sich BMW an Rever beteiligt. Als einer der Ersten in Deutschland durften wir die App einige Zeit testen, da BMW uns einen Premium-Account zur Verfügung gestellt hat. Text & Fotos: Tobias Vögerl, Rever-App

Rever ist eine Tracking-App, mit der man seine eigenen Motorradtouren tracken kann. Tracken ist das englische Wort für verfolgen. Mit Rever kann man also eigene Strecken aufzeichnen, speichern, bearbeiten und einer großen Community zur Verfügung stellen. Das hat immense Vorteile, sich nach einer Tour leichter an bestimmte Strecken zu erinnern und für die nächste Tour mit ein zu planen. Es ist aber auch möglich, zwei unterschiedliche Strecken, zum Beispiel den Weg zur Arbeit, aufzuzeichnen und zu vergleichen. Im Moment ist die deutsche Community noch nicht so groß, aber sie ist definitiv im Kommen. Hierfür sorgt BMW mit interessanten Community-Aktivitäten und kleineren Gewinnspielen.

Rever kann kostenlos genutzt werden. Interessanter ist es allerdings, einen Premium-Account nutzen zu können. Die kostenlose Version bietet alle Funktionen des Premium-Angebotes, mit Ausnahme von Friend-Tracking, GPX-Export, Gruppenerstellung, Bewertungen von Straßen und Offline-Karten. 

Der komplette Funktionsumfang kann unter diesem Link angesehen und die kostenlose mit der Premium-Version verglichen werden.

Kompatibilität

Rever kann natürlich mobil mit Android und iOS genutzt werden. Zusätzlich dazu können über die meisten aktuellen Browser am PC oder Smartphone weitere Funktionen abgerufen werden, die es in sämtlichen Apps noch nicht gibt.

Haptik und Design

Die Steuerung überzeugt. Sie ist übersichtlich, die Farben sind nicht zu grell und alles erschließt sich logisch. Zusätzlich sind wirklich wenige Touches notwendig, um alle Funktionen einfach zu erreichen. Da Rever in Amerika „aufgewachsen“ ist, startet Rever zunächst einmal mit Meilen. Das ist aber ruckzuck umgestellt. Zusätzlich erkennt Rever Pausen automatisch, diese Funktion ist aber ebenfalls nicht beim ersten Start der App aktiviert. Diese Funktion sollte man aber unbedingt in den Einstellungen aktivieren, wenn man bei Pausen nicht bis aufs Klo getrackt werden möchte.

Funktionsumfang

Die App zeichnet Strecken auf und teilt sie bei Wunsch mit der Community. Insofern sind alle Funktionen im Prinzip abgedeckt. Loggt man sich über den Browser in seinen Rever-Account ein, kann man zusätzlich noch Strecken planen und bearbeiten. Was will man mehr? Eine etwas einfachere Bedienung beim Planen und kleine Tutorials würden uns gut gefallen.

In dieser Slideshow klicken wir uns durch alle Funktionen der App:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Community

Eine der großen Stärken von Rever ist die unglaubliche Community. Im Moment existiert diese wie bereits erwähnt zum größten Teil in Amerika. Setzt sich Rever in Deutschland ebenfalls durch, macht es immer mehr Spaß, auch hierzulande mit Freunden an Challenges teilzunehmen. Aus diesem Grund werden wir Rever noch häufiger nutzen und weitere Strecken teilen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Review: BMW’s neue Touren-Tracking-App Rever

  1. Leider hat BMW sich eine App ausgesucht, die sehr vieles nicht kann. Ich habe jahrelang CheckMyTour genutzt, dagegen kann Rever einpacken. Leider haben die Macher CMT inzwischen eingestellt und es gibt nichts Vergleichbares. Viele Anwender sind zu Wikiloc gewechselt, dass zumindest einen größeren Teil der Funktionalität abbildet; ich kenne niemanden, der zu Rever gegangen ist.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s