Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen

Am 31. Oktober ist Halloween. Darum haben wir heute für euch einen ganz besonderen Kameraden im Gepäck: den Pumpkin Rider Jack!

Die Legende besagt, dass ein Schurke Namens Jack heimtückisch den Teufel einfing, damit dieser Jack bei seinen Schandtaten nicht mehr in die Quere kommen sollte. Nach seinem Tod kam Jack aufgrund seiner vielen Verbrechen aber weder in den Himmel, noch in der Hölle, da er ja den Teufel überlistet hatte. Schließlich hatte der Teufel Mitleid mit Jack und gab ihm eine Rübe und glühende Kohlen, damit er fortan durch die Finsternis wandern könne. Aus der Steckrübe wurde im Laufe der Zeit ein Kürbis, welcher seither als Jack O’Lantern bekannt ist. Aber vielleicht wäre Jack, würde er heute noch leben, ja tatsächlich auch ein waschechter Biker?

Für den Pumpkin Rider braucht ihr:

  • einen Kürbis
  • die Vorlage eines Motorradfahrers
  • ein großes und ein kleines Messer
  • ein scharfes Bastelmesser / Skalpell
  • Klebeband
  • eine Nadel
  • einen Löffel
  • Teelichte

_1050882

Schritt 1:

Als erstes schnitzt ihr den Deckel aus. Dazu zieht ihr mit einem großen Messer einen Kreis um den Stiel des Kürbisses. Schneidet tief rein, damit ihr im Anschluss den Deckel vom Kürbis abnehmen könnt.

p1050887_fotor

Schritt 2:

Nun muss der Kürbis von Fasern und Kernen befreit werden. Das Grobe könnt ihr mit den Händen aus dem Kürbisinneren entnehmen. Anschließend wird der Kürbis mit einem Löffel ausgeschabt, bis keine Innereien mehr vorhanden sind. Diese können im Biomüll entsorgt oder zu einer Suppe weiterverarbeitet werden.

p1050895_fotor

Schritt 3:

Sucht euch nun eine passende Stelle am Kürbis, auf welcher das Motiv gut zu Geltung kommen wird. Befestigt die Vorlage mit Klebeband.

Schritt 4:

Nehmt euch eine Nadel oder wie in meinem Fall eine Reißzwecke und stecht mit dieser die Linien des Motivs nach. Das dient dem Zweck, dass wenn ihr die Vorlage im Anschluss abnehmt, ihr das Motiv nun auf dem Kürbis ganz leicht mit einem Messer rausschnitzen könnt.

p1050905_fotor

Schritt 5:

Die Feinarbeit beginnt: mit einem scharfen Bastelmesser oder eine Skalpell wird nun der Motorradfahrer zum Leben erweckt. Zieht die durch die Reißzwecke entstandenen Linien nach und tragt somit die äußere Kürbisschale ab. Achtung: an dieser Stelle muss das Kürbisfleisch nicht entfernt werden. Bei meinem Kürbis habe ich nur an Scheinwerfer und Visier tatsächlich das komplette Fruchtfleisch herausgetrennt.

Schritt 6:

In Anschluss wird nun an der Stelle der Schnitzereien die Kürbiswand mit Hilfe eines Löffels von innen weiter abgetragen. Dadurch erreicht ihr, dass der Motorradfahrer bei Dunkelheit gut zu erkennen ist, da das Licht der Teelichte in diesen Bereichen die Konturen gut durchscheinen werden.

Schritt 7:

Findet einen schönen Platz für den Kürbis und stellt einige brennende Teelichte ins Innere. Legt den Deckel ob auf, lasst aber ein wenig Luft an die Flammen der Kerzen.

Et voilà: Pumpkin Rider Jack hat auf seinem langen Weg durch die Finsternis zu euch gefunden. Werdet ihr eine Runde mit ihm drehen?

Viele Grüße

Marie von http://www.motorradmieze.de

 

p1050915_fotor_a

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s